Das Food-Wanderpaket – Teil 7

Das Food-Wanderpaket hat sich nun von Jana von denkuchenlieben zu Anika von anisasleichteküche auf den Weg gemacht.
Wenn ihr wissen wollt, wer sich hinter diesem Blog versteckt, dann lest weiter im:

 

Food-Wanderpaket – Teil 7

 

11896054_168310986836859_5295601068209399421_n

 

Ihr wundert euch bestimmt, warum der Blog von Annika Anisasleichteküche heisst. Die Frage habe ich mir auch schon gestellt und auf ihrem Blog die Antwort gefunden: Eigentlich heisst sie  Anika Sarah, also kurz Anisa.

Die Leidenschaft für Essen hat sie durch ihre Mutter erhalten. Sie durfte beim Kochen immer fleißig mithelfen und über die Schulter schauen.

Die Idee einen Blog über „gesundes Essen “ zu führen hat sich durch ihre Kindheit entwickelt. Damals hat sie sehr viele verschiedene Diäten und teilweise radikale Ernährungsumstellungen gemacht. Das führte dazu, dass sie sehr oft krank war, teils durch Mangelerscheinungen.

Um dem Ganzen wieder eine Perspektive zu geben, hat sie angefangen sich ihr Essen selbst zusammen zu stellen. Sie probiert sehr viele Rezepte aus, passt sie ihren Anforderungen und Wünschen an. Dadurch entstehen immer wieder neue Rezepte und Gerichte. Es kann sich dabei um veganes, vegetarisches, basisches oder Low carb handeln. Das einzige Kriterium, das erfüllt werden muss ist, dass ihr Essen „gesund“ ist.

Auch gibt sie jedem den Tipp im Leben auf ein „gesundes“ Essen zu achten, denn nur so kann man abnehmen, ausgelassener sein und sich wohler beziehungsweise zufriedener fühlen.

Natürlich habe ich mir im Rahmen dieser Aktion auch ihren Blog genauer angeschaut. Zum einen findet ihr hier ihren Bericht und zum anderen, möchte ich euch noch ein paar Schmankerl aus ihrem Blog vorstellen, welche mir persönlich am besten gefallen haben.

Bei den Getränken haben es mir vor allem die Himbeer-Limo  und der Mango-Smoothie angetan. Optisch haben mich auch die folgenden Rezepte sehr angesprochen: Weißwurstsalat mit Laugenknödel, Pfifferlingrahmsoße mit Roggen-Semmelknödel und Wiesn-Cupcakes.

Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken, daher schaut euch ihren Blog doch einfach mal genauer an.

Nachdem die liebe Anisa das Paket geplündert, wieder gefüllt und liebevoll verpackt hat, mach es sich nun auf die weite Reise zu Tanja K. von Pirate cooking. Ich werde zu gegebener Zeit wieder berichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.