Backmischung gegen selbstgemacht: Himbeermacarons

Dieser Artikel enthält Werbung und meine persönliche Meinung.

Sollte jemand zu mir sagen sie oder er könne nicht backen, dann wundere ich mich sehr darüber. Es ist doch wirklich nicht so schwer einen Kuchen zu backen, oder etwa doch? Wenn ich dann weiter nachfrage, ob die Person denn schon einen Kuchen gebacken hätten, bekomme ich manchmal die Antwort „Ja, aber mit einer Backmischung“ oder „Ja, das ist aber schief gegangen“.

Nun stelle ich mir die Frage „Ist das Backen eines Kuchens mit einer fertigen Backmischung wirklich leichter und vor allem schmeckt der Kuchen dann auch besser?“. Dieser Frage möchte ich gerne auf den Grund gehen und habe ein paar Backmischungen gekauft. Parallel dazu werde ich versuchen meine eigene Variante des Bauwerkes zu kreieren und einen Vergleich zu ziehen.

Heute startet daher meine neue Reihe:

Backmischung gegen selbstgemacht:

Himbeermacarons

links: Backmischung — rechts: selbstgemacht

Continue reading

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Kuchenbackmischung selbstgemacht

Standet ihr auch schon öfters vor diesen tollen Fertigbackmischungen im Glas, welche sich sehr gut als Geschenk machen? Ich auch, aber ich habe mir immer gedacht, die kann ich doch bestimmt selbst machen. Beim Durchstöbern des Buches „Geschenkideen aus der Küche“ von Nicole Stich & Coco Lang (woraus ich auch schon die Chocolate Chip Cookies gebacken habe) habe ich die „Backmischung für Ratz-Fatz-Kuchenwürfel“ gefunden.

Backmischung selbstgemacht - 2

Continue reading

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone