Pflaumenlikör aus Wodka oder Korn

Jedes Jahr stellen sich meine Eltern die Frage, was machen wir nur mit den ganzen Pflaumen. Normalerweise trägt der Baum nur alle 2 Jahre soviel, aber dies ist nun schon das dritte Jahr in Folge wo sie mal wieder nicht wissen was sie alles damit machen sollen. Obwohl sie schon so viele Pflaumen an Freunde und Verwandte verschenkt haben, bleiben immer noch genug für uns übrig, die verarbeitet werden wollen.

Zusammen haben wir bereits sehr viel experimentiert, ob Kuchen, Marmelade, Gelee, es war schon alles dabei. Bei unserer Suche nach neuen Rezepten haben wir diverse Pflaumenlikörrezepte gefunden. Nachdem wir einige ausprobiert haben, sind wir immer wieder auf dieses hier zurückgekommen, da es uns allen am besten gemundet hat.

 

12 - Pflaumenlikör

 

Für den leckeren Pflaumenlikör könnt ihr ganz verschiedenen Alkohol nehmen. Ich selbst habe bisher nur Korn und Wodka ausprobiert. Aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Rum sich auch eignen würde. Falls ihr mal etwas anderes ausprobieren solltet würde ich mich über euer Feedback freuen.

 

Für beide Varianten benötigt ihr die folgenden Zutaten:

300 g Pflaumen oder Zwetschgen
500 g Zucker
2 Zimtstangen
700 ml Korn oder Wodka

 

  1. Die Pflaumen oder Zwetschgen waschen, entkernen und in eine große Schüssel geben.
  2. Den Zucker abwiegen und über die Pflaumen oder Zwetschgen schütten.
  3. Die Zitmstangen zugeben.
  4. Das Ganze mit dem Korn oder Wodka (oder einer anderen Alkoholsorte eurer Wahl) übergießen.
  5. Das Gemisch mit einem Kochlöffel umrühren.
  6. Nun heißt es warten. Der Liköransatz muss nun 2 Wochen kühl stehen bleiben. Zu Beginn ab und zu mit einem Kochlöffel umrühren. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Ansatz auch deutlich länger stehen gelassen werden kann. Bei mir war die längste Zeit ca. 6 Wochen.
  7. Anschließend die Flüssigkeit abgießen. Ich filtriere sie meistens noch durch einen Kaffeefilter, um einen ganz klaren Likör zu erhalten.
  8. Zum Schluss in Flaschen abfüllen.
  9. Die Pflaumen und Zwetschgen ebenfalls in Gläser abfüllen. Sie eignen sich wunderbar als beschwipstes Obst auf Pfannkuchen oder anderen Leckereien. Im Kuchen oder Muffin verfliegt der Alkohol leider, sodass der Effekt nicht mehr so gut gegeben ist.

 

Hier noch eine kleine Bildergalerie über die einzelnen Schritte.

 

 

Die Menge auf dem Gesamtbild entspricht zwei Ansätzen nach dem oben beschriebenen Rezept. Einmal mit Korn (meiner Meinung nach ein bisschen süßer im Geschmack) und einmal mit Wodka (meiner Meinung schmeckt man in dieser Variante den Alkohol etwas mehr, was den Likör wiederum etwas herber macht). Viel Spaß beim Nachmachen!

Share on Facebook0Pin on Pinterest4Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.