Rhabarberkuchen mit Baiserhaube

Der Sommer bringt immer wieder so tolle Früchte und Gemüse in unser Leben. Daher haben wir uns schon immer sehr gefreut, wenn die Rhabarber-Saison gestartet ist. Bei uns gab es immer einen einfachen Rhabarberkuchen mir Rührteigboden oder Mürteigboden. Die Kindheitserinnerung meines Vaters geht noch einen Schritt weiter. Seine Mutter (meine Oma) hat dem Kuchen immer noch eine Baiserhaube aufgesetzt. Zum Hochzeitstag meiner Eltern hat mich meine Mutter daher gebeten diese Kindheitserinnerung meines Vaters wieder aufleben zu lassen.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube - 2

Continue reading

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Maulwurfkuchen – ein kleines leckeres Vergnügen

Als Kind habe ich mich immer sehr darüber gefreut, wenn mich meine Freundin zu ihrer Geburtstagsfeier eingeladen hat. Nicht nur, weil es ein schöner Nachmittag war, sondern auch weil es immer einen leckeren Maulwurfskuchen gab. Jahrelang habe ich von diesem Kuchen geschwärmt. Meine Mutter hat ihn nur einmal mit Hilfe einer Backmischung für mich gemacht. Doch beim Schmöckern von Samtundsahne bin ich wieder auf diesen Kuchen gestoßen: diesmal als Mini-Kuchen. Da das gut zu meinen Blog passt und ich am liebsten kleine Leckereien backe, musste ich den sofort nachbacken.

 

7 - Maulwurfkuchen

Continue reading

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone

Kürbispüree – Anleitung

Wie ihr ein leckeres Kürbispüree herstellt möchte ich euch heute erklären. Im Prinzip ist es ganz einfach.

  • Den Kürbis eurer Wahl in der Mitte teilen und entkernen.
  • Anschließend in Scheiben schneiden und die Schale entfernen.
  • Die Kürbisscheiben in kleine Stücke schneiden und mit etwa Wasser ca. 10 min weich kochen. Nehmt dazu am besten einen etwas größeren Topf und legt den Deckel während des Kochens auf den Topf.
  • Den weich gekochten Kürbis in einem Sieb abtropfen lassen und anschließend pürieren.
  • Das frisch zubereitete Kürbispüree entweder sofort verwenden, heiß in Einmachgläsern abfüllen oder portionsweise einfrieren. So habt ihr immer etwas Kürbispüree zur Hand.
  • Das gefrorene Kürbispüree nach dem Auftauen nochmals abtropfen lassen.

Das Kürbispüree habe ich bisher für die folgenden Rezepte verwendet:

  • Halloween-Kürbis-Plätzchen
  • Halloween-Orange-Schwarze-Kürbis-Plätzchen
Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone