Schwarzwälder Kirschtorte

Mein Vater durfte sich anlässlich seines Geburtstages eine Torte wünschen. Die Wahl viel auf eine Schwarzwälderkirschtorte.

Schwarwälderkirschtorte -7

Zu Beginn müsst ihr zunächst einen Mürbteigboden und einen Biskuitboden backen. Diese könnt ihr gut schon einen Tag vorher backen und in Alufolie gewickelt im Kühlschrank lagern.

Außerdem benötigt Ihr die folgenden Zutaten:

1 EL Speisestärke
3 EL Kirschwasser
50 g Kirschmarmelade
6 Blatt Gelatine
600 g Sahne
2 Pck. Vanillezucker
12 EL Kirschwasser
16 Kaiserkirschen
1 Packung Zartbitterschokoladenraspel
1 Glas Kirschen
  • Das Glas Kirschen mit Saft in einem Topf erhitzen und kurz zum Kochen bringen.
  • 1 gehäufter EL Speisestärke mit 3 EL Kirschwasser anrühren und die Kirschen damit andicken.
  • Die Kirschmasse abkühlen lassen.
  • Dieser Schritt lässt sich ebenfalls gut einen Tag vorher vorbereiten.
  • Den Schokoladen-Biskuitboden einmal in der Mitte durchschneiden.
  • Mürbteig mit Kirschmarmelade einstreichen, mit einer Scheibe Schokoladen-Biskuit bedecken und diesen leicht andrücken.
  • Das Ganze mit einem Tortenring ummanteln.
  • Den Biskuitboden mit 6 EL Kirschwasser tränken (es kann natürlich auch weniger genommen werden, z. B. falls Kinder die Torte mit essen sollten).
  • Die abgekühlten Kirschen auf dem Boden in der Mitte verteilen. Es sollte nach außen noch 1 cm Rand frei bleiben.
  • Gelatine einweichen und nach Packungsanleitung auflösen.
  • Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
  • Etwas Sahne zur Gelatine geben, verrühren und dann unter die restliche Sahne rühren.
  • Wem die Masse immer noch zu flüssig ist, kann noch Sahnesteif einrühren.
  • Die Kirschen mit der Sahne am Tortenring entlang einkreisen. Dies verhindert, dass sich die Sahne später am Rand rot verfärbt.
  • Diese Schicht mit dem zweiten Schokoladen-Biskuit-Boden belegen und ebenfalls mit Kirschwasser tränken.
  • Den Tortenring entfernen und die gesamte Torte mit Sahne einstreichen. Sollte die Sahne nicht ausreichend sein, dann noch mehr Sahne schlagen.
  • Mit dem Spritzbeutel 16 Sahnetupfen aufspritzen und mit den Kaiserkirschen garnieren.
  • Den Rand und die obere Mitte mit den Zartbitter-Schokoladenraspeln eindecken.

Die fertige Torte ist gut gekühlt ein paar Tage haltbar. Es kann jedoch passieren, dass der Biskuit mit der Zeit etwas weicher wird und die angeschnittene Torte an Form verliert.

Share on Facebook0Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.