Schachbrettkuchen aus Biskuitteig

Erinnert ihr euch noch an meine tolle Backform für das Schachbrettmuster, welches mir freundlicherweise von Simone von Backomio kostenlos zur Verfügung gestellt wurde? Damals habe ich das mitgegeschickte Rezept als viel zu mächtig empfunden und wollte schon die ganze Zeit eine leichtere Variante davon backen.

Endlich ist es mir gelungen und ich kann euch meine Variante des Schachbrettmusters vorstellen:

Zur Vorbereitung einfach meinen Schokoladen-Biskuitteig nachbacken aber ohne Kakaozugabe.

Den Teig in drei Teile aufteilen und folgendermaßen weiterverarbeiten:

  • Teil 1: so lassen wie er ist
  • Teil 2: mit Trinkkakao einfärben
  • Teil 3: mit Backkakao (mehr Kakaoanteil, daher dunkler) einfärben

Die Böden bei 160 °C etwa 15 min backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Füllung und zum Eindecken habe ich mir eine Vanillipuddingcreme überlegt. Dazu habe ich einfach einen Vanillepudding gekocht, etwas Sahne aufgeschlagen und beides miteinander vermischt. Ich hätte den Pudding jedoch passieren sollen, da ich dann vermutlich keine Klüpchen bekommen hätte.

Die Böden mit der Schneidehilfe teilen und wieder zusammenbauen. Hier nochmal die Backform zur Erinnerung.

Anschließend um den ersten Boden einen Tortenring legen. Den Boden mit der Vanillepuddingcreme einstreichen und weiter bauen.

Zum Schluss oben noch ein bisschen mit Kakao verzieren und genießen. Ich habe wegen der Optik auch noch ein paar Amarettinis darauf gelegt.

Als Variante könnte ich mir noch sehr gut vorstellen, die Böden mit etwas Amaretto und Espresso zu tränken und eine Eierlikör-Mascarpone-Creme zu nutzen. Das wäre dann eine Tiramisu-Schachbretttorte. Das probiere ich bestimmt mal noch aus.

 

 

Share on Facebook2Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.