Mürbteigboden 26 cm – Grundrezept

Heute möchte ich meine Reihe der Grundrezepte um ein weiteres verlängern. Für viele Sahnetorte, welche auch transportiert werden müssen, dient ein Mürbteigboden als gute Unterlage. Er verhindert, dass die Torte unten durchweicht und das die Torte nach dem Dekorieren gut auf die Transportbox gestellt werden kann..

Mürbteigboden - 2

Ihr benötigt die folgenden Zutaten:

100 g Butter
50 g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
Zitronenaroma
150 g Mehl
  • Damit der Teig schön weich wird, empfehle ich euch ihn komplett per Hand zu kneten.
  • Kalte Butter und den Puderzucker miteinander verkneten.
  • Danach den Vanillezucker, das Salz und das Zitronenarome zugeben. Beim Aroma könnt ihr je nach Belieben mehr oder weniger zugeben. Ich hatte bei meiner Schwarzwälderkirschtorte eindeutig zuviel, was dem Kirschwasser die Show gestohlen hat. Daher immer nur wenig Aroma einarbeiten.
  • Zum Schluss das Mehl zugeben und alles ordentlich zu einem klatten Mürbteig verkneten.
  • Den Teig in eine Folie wickeln und für mindestens 30 min kalt stellen.
  • Entweder den Teig ausrollen und in die Springform geben oder ihr wählt meine Methode. Ich drücke immer eine kleine Menge Teig flach in der Hand und gebe es dann direkt in die Form. So arbeite ich mich Stück für Stück vor, bis der Boden bedeckt ist. Am Schluss den Teig noch ein paar Mal mit einer Gabel einstechen.
  • Ich empfehle euch, ebenfalls aus eigener Erfahrung, immer ein Backpapier in die Springform einzuspannen. Bei dem oben abgebildeten Boden hatte ich das vergessen und leider ist mir dann auch ein Stück herausgebrochen. In der fertigen Torte ist es jedoch zum Glück nicht weiter aufgefallen. Also den Boden einfach weiterverwenden.
  • Den Mürbteigboden etwa 15 min bei 180 °C backen, aus der Form (mit dem Backpapier) auf einen Kuchenrost legen und auskühlen lassen.
  • Tipp: Diesen Mürbteigboden könnt ihr sehr gut auch einige Tage vor Gebrauch backen und in Alufolie gewickelt im Kühlschrank lagern.

Mürbteigboden - 1

Share on Facebook2Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.