Mini-Muffins: Honigkuchen

Heute möchte ich euch ein paar Honigkuchen-Mini-Muffins präsentieren, welche ich mit Fondanttopper zu Yogamuffins umgewandelt habe.

Für die Honigkuchen-Mini-Muffins benötigt ihr die folgenden Zutaten:

 150 g  Honig
 75 g  Rohrzucker
 75 g  Butter
 3 El  Milch
 2 TL  Lebkuchengewürz
 2  Eier
 250 g  Mehl
 1 TL  Backpulver
 2 EL  Kakao
 50 g  Raspelschokolade

Zunächst widmen wir uns der Teigherstellung:

  • Honig, Rohrzucker, Butter und Milch in einem Topf erhitzen. Unter Rühren soll sich so der gesamte Zucker auflösen.
  • Anschließend das Lebkuchengewürz einrühren. Wollt ihr einen intensiveren Geschmack haben, könnt ihr auch mehr Lebkuchengewürz zugeben.
  • Die Mischung muss nun erstmal wieder auf Raumtemperatur abkühlen, bevor ihr weiter machen könnt.
  • Als nächstes die Eier einzeln einrühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao miteinander vermischen und zusammen mit der Raspelschokolade unter die Honig-Ei-Masse mischen.
  • Den Teig in Mini-Muffin-Förmchen verteilen und ca. 15 min. bei 180 °C backen.
  • Die fertigen Mini-Honigkuchenmuffins aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Nun zu den Fondanttoppern:

Hier bin ich ähnlich wie bei meinem essbaren Periodensystem vorgegangen. Zunächst den Fondant in der gewünschten Farbe einfärben, ausrollen und Kreise ausstechen. Ich verwende dafür immer einen Keksausstecher, welcher die perfekte Form besitzt. Damit der Fondant zum weiteren Verarbeiten nicht zu weich ist, lasse ich die Kreise immer mindestens einen Tag an der Luft trocknen. Am nächsten Tag habe ich dann mit dunkler Schokolade die verschiedenen Yogapositionen aufgespritzt und das Ganze nochmals einen Tag trocknen lassen.

Auf diese Art und Weise könnt ihr die Topper immer passend zu eurem Anlass verzieren und gestalten.

Im letzten Schritt werden nun die gebackenen Mini-Honigkuchenmuffins mit etwas Schokolade oben bespritzt und die Topper aufgesetzt.

Diese Muffins habe ich letztes Jahr anlässlich meines Geburtstages für meinen Yogakurs gebacken. Sie sind bei allen Anwesenden sehr gut angekommen. In Zukunft werde ich bestimmt wieder solche Topper einsetzen.

Weitere Mini-Muffins-Rezepte findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.