Meine zweite Fondanttorte

Motivtorten lassen sich am besten mit Fondant herstellen. Auch ich habe mich schon einmal an diese Zutat gewagt und euch hier von meinen ersten Erfahrungen erzählt.

Heute möchte ich euch endlich mein zweites Werk mit Fondant zeigen. Um ehrlich zu sein, bin ich auch ganz schön stolz darauf. Hätte selbst nicht gedacht wie aufwendig das ganze wird, wenn man sich mal genauer mit der Materie beschäftigt. Insgesamt drei Tage habe ich an diesem Werk gearbeitet.

Fondanttorte - 2 - 18

Wie bin ich an die ganze Torte herangegangen und warum um himmelswillen habe ich dafür 3 Tage gebraucht. Hier nun die Erklärung zu den einzelnen Schritten.

Tag 1: Torte backen

Am ersten Tag habe ich den Tortenrohling gebacken. Dazu habe ich das Rezept der weißen Schokoladentorte nach Sacher Art verwendet.

Ich habe euch ja noch versprochen mein Geheimnis zu verraten, wie ihr eine ganz ebene Torte backen könnt. Das möchte ich nun nachholen.

Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern für die Vorbereitung eines Tortenringes zum Backen findet ihr hier und die „Hubbelfrei-Methode“ auf dem Blog der Tortentante. Ich hatte meine 16 cm Springform verwendet und mich nach der Anleitung von der Tortentante orientiert.

  1. Schneidet euch einen Streifen Backpapier ab. er muss etwa 6-8 cm höher sein als eure Backform. Knickt nun dieses Stück Backpapier unten etwa 3-4 cm ein. Nun an dieser kurzen Seite mehrmals das Backpapier einschneiden.
  2. Die so vorbereiteten Backpapierhälften in die Form legen und so viele, dass die Form überall ausgelegt ist.
  3. Nun noch ein rundes Stück Backpapier in die Mitte legen.
  4. Um die Backform Alufolie wickeln, in deren Mitte ein angefeuchtetes Stück Kuchentuch liegt. Bitte achtet darauf, dass die Alufolie nicht überlappt.

Tag 2: Deko für die Torte vorbereiten und Torte einstreichen

Ich habe mir einen Abend gegönnt und diese 4 Gesichter für meine Torte modelliert. Damit mir der Fondant nicht zu fest wird, habe ich die fertigen Gesichter in einer luftdichten Dose zwischengelagert. Als Augen habe ich ein paar Zuckerperlen genommen.

Zusätzlich habe ich noch den Tortenrohling mit Marmelade gefüllt und mit Ganache einsgestrichen.

Anschließend für einige Stunden kühl lagern. Ich hatte die Torte zunächst für etwa 2 Stunden im Kühlschrank , dann mit Frischhaltefolie eingewickelt und über Nacht ebenfalls im Kühlschrank gelagert.

Tag 3: Die Torte eindecken und dekorieren

Nun kommen wir zum letzten Teil meiner Fondant-Motivtorte.

  • Den Fondant dünn ausrollen und anschließend die Torte damit bedecken.
  • Überschüssigen Fondant vorsichtig abschneiden und die Kante glätten.
  • Die vorbereitete Dekoration unten ein wenig anfeuchten und auf der Torte verteilen.

Alle die ein Stück von dieser Torte abbekommen haben waren sehr begeistert. Geschmacklich war sie sehr lecker. Beim nächsten Mal werde ich wohl noch mehr darauf achten müssen, den Fondant ganz dünn auszurollen. Das ist mir diesmal nicht so recht gelungen. Aber Übung macht schließlich den Meister.

Share on Facebook4Pin on Pinterest100Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.