Meine erste Pralinen

Wie ihr bereits bestimmt schon mitbekommen habe, bin ich nun stolzer Besitzer einer Pralinenform. Die musste natürlich ausprobiert werden. Die rosanen Herzen auf der linken Seite sind Joghurt Gums. Die anderen Herzen sind weiße Nougatherzen.Nougat-Pralinen -7

Mein erster Versuch zur Herstellung von eigenen Pralinen sollte recht einfach sein, daher habe ich mich für weiße Nougatherzen entschieden.

Für die Herstellung benötigt ihr nur die folgenden beiden Zutaten:

200 g weiße Kuvertüre
1 Packung Nougat
  • Die Kuvertüre schmelzen und die ganze Form damit ausfüllen.
  • Ein paar Minuten stehen lassen.
  • Danach die Pralinenform verkehrtherum auf ein Kuchengitter legen, darunter ein Backpapier und die überschüßige Kuvertüre abtropfen lassen.
  • Die Form nun kalt stellen, wenn möglich in den Gefrierschrank.

Nougat-Pralinen -1

  • Das Nougat schmelzen und in eine Spritzflasche füllen.

Nougat-Pralinen -2

  • Jede Ausbuchtung mit dem Nougat füllen, so dass oben noch etwa 1 mm Platz bleibt.

Nougat-Pralinen -3

Nochmals die Kuvertüre schmelzen und vorsichtig auf das Nougat füllen. Sollte das Nougat herausquellen, dann die Form am besten für einige Zeit in den Gefrierschrank stellen und die gefrorenen Pralinen mit der Kuvertüre verschließen.

  • Nachdem die letze Schicht aufgetragen wurde die Form wieder kalt stellen.

Um die Pralinen verschenken zu können habe ich mir eine Pralinenschachtel gebastelt. Alternativ könnt ihr auch eine Schachtel von anderen Pralinen nutzen.

Nougat-Pralinen -5Backpapier oder Butterbrotpapier so zuschneiden, dass die Pralinen später komplet bedeckt sind.

Nougat-Pralinen -6

So sah dann bei mir die fertige Schachtel aus. Da ich nicht genug Schokoladenpralinen hatte, durften noch zwei Joghurt-Gums in der Schachtel Platz nehmen.

Nougat-Pralinen -8

Share on Facebook3Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.