Mein Macaron-Grundrezept

Heute verrate ich euch nun endlich mein leckeres Grundrezept für die kleine französische Sünde Macaron. Wer noch ein paar Tipps und Tricks zu den Macarons benötigt, schaut sich am besten meinen Artikel über die Macaronherstellung an.Macaron - 1-4

Für mein Grundrezept der Macarons benötigt ihr folgendes:

37 g gemahlene Mandeln
67 g Puderzucker
30 g Eiweiß (entspricht einem M-Ei)
1 Prise Salz
10 g Zucker
Lebensmittelfarbe
Füllung, z. B. Marmelade oder Ganache
  • Die gemahlenen Mandeln abwiegen und mit dem Puderzucker vermischen. Das Gemisch durchsieben und größere Stückchen entfernen.
  • Das Eiweiß steif schlagen.
  • Sobald das Eiweiß seine Farbe verändert, das Salz hinzugeben. Nach einiger Zeit des Rührens auch noch den Zucker zugeben.
  • Wenn der Eischnee schön fest, die gewünschte Lebensmittelfarbe in der gewünschten Menge einrühren.
  • Die Hälfte des Mandel-Puderzuckergemisches nochmals sieben und in einer fließenden Bewegung, mit Hilfe eines Teigschabers, unter den Eischnee heben.
  • Danach noch das restliche Mandel-Puderzuckergemische in den Teig sieben und ebenfalls vorsichtig unterheben.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, auf ein Backpapier spritzen und die kleinen „Nuppsis“ durch Klopfen von der Unterseite auf das Backblech entfernen.
  • Die Macarons nun 30 min ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 160 °C Unterhitze vorheizen.

Macaron - 1-1

  • Nach der Ruhezeit die Macarons etwa 10 min backen.
  • Nach dem Herausnehmen sofort auf eine kalte Unterlage stellen, so lassen sich die Hälften besonders gut vom Backpapier entfernen.
  • Nun noch mit der gewünschten Füllung füllen und zwei Hälften aufeinander legen. Ich habe fertige Aprikosenmarmelade genommen.

Macaron - 1-2

Share on Facebook0Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.