Marmorkuchen

In der Eile habe ich doch glatt vergessen ein Einzelbild von diesem leckeren Klassiker zu machen, daher muss das Sammelbild ausreichen.

Marmorkuchen

Das besondere an diesem Marmorkuchen ist, dass keine Butter darin enthalten ist. Klingt erstmal komisch, aber der Kuchen wird luftig und ist bei meinem Kollegen sehr gut angekommen.

Ihr benötigt die folgenden Zutaten:

6 Eier
250 g Zucker
1 Vanillezucker
1 Fläschchen Zitronenbackaroma
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
etwas Milch
1 ELs Kakao
  • Eier, Zucker, Vanillezucker und das Zitronenbackaroma miteinander verrühren und kräftig aufschlagen.
  • Mehl und Backpulver mischen.
  • Die Mehlmischung nun unter die Buttermischung rühren.
  • Sollte der Teig zu fest sein, dann durch Zugabe von etwas Milch flüssiger machen.
  • Die Hälfte bis 3/4 des Teiges in eine gefettete Form geben.
  • Den restlichen Teig mit dem Kakao vermischen und ebenfalls in die Form geben.
  • Mit Hilfe einer Gabel die beiden Teigsorten miteinander vermischen, sodass der klassische Marmorkucheneffekt entsteht.
  • Den Kuchen circa 60 min bei 180 °C backen.
  • Nach Wunsch kann der Kuchen am Ende noch mit Schokoladeüberzogen werden.

Der Marmorkuchen stellt die unterste Ebene dar. In der Mitte ist einen kleinen Wiener-Schokoladenkuchen und oben habe ich eine ganze Portion meines Cake-Pops-Grundteigs in die Form gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.