Fingerfood – Blätterteig und Laugengebäck

Kennt ihr die Situation das sich Freunde kurzfristig angemeldet haben und ihr noch schnell ein bisschen Fingerfood machen wollt? Ja, dann habe ich heute ein paar passende Rezepte für euch parat.

Fingerfood – Blätterteig und Laugengebäck

 

Als erstes möchte ich mich dem Laugengebäck widmen. Hierbei handelt es sich um ein ganz einfach Rezept.

Für das Laugengebäck-Fingerfood benötigt ihr die folgenden Zutaten:

 1 Packung  Brezeln zum Aufbacken
 10 Stück  Wiener Würstchen
  • Die geforenen Brezen ganz auftauen lassen.
  • Nun jede Brezeln einzeln aufrollen und anschließend um ein Wiener Würtchen wickeln.
  • Das sollte nun etwa so aussehen:

  • Nun nach Belieben die gerollten Wiener in Stücke schneiden. Ich habe Sie in ganz kleine Würfel geschnitten. Aus einem Wiener Würstchen habe ich so 6-8 Stückchen erhalten. Wenn euch das zu klein ist könnt ihr die umwickelten Wiener auch nur einmal in der Mitte teilen.
  • Nun auf einen Backblech mit etwas Abstand legen und im Ofen nach Packungsanleitung backen. Je nachdem wie klein ihr eure Stückchen geschnitten habt kann die Zeit auch ein bisschen kürzer sein.
  • Das fertige Fingerfood aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

 

Als zweites kommt nun das Blätterteig gebäck dran. Dies ist in der Zubereitung etwas aufwendiger, jedoch ist die Backzeit etwas kürzer.

Für das Blätterteig-Fingerfood benötigt ihr die folgenden Zutaten:

2 Pck.  Blätterteig, backfertig aufgerollt
 8  Wiener Würstchen
 100 g  geriebener Käse
 4 EL  Tomatenmark
 2 EL  Butter
 1 EL  italienische Kräuter
 2  Eier
  • Die Butter schmelzen und mit dem Tomatenmark vermischen.
  • Die Eier in einer Extraschüssel verquirlen.
  • Den Blätterteig vorsichtig ausrollen und in der Mitte längs halbieren.
  • Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Nun kommen wir zum Belag:

  • An der unteren Kante den Blätterteigstreifen jeweils mit der Tomatenmarkcreme einstreichen.

  • Anschließend mit den italienischen getrockneten Gewürzen bestreuen. Habt ihr das nicht zur Hand könnt ihr auch Pizzagewürz oder nur Oregano verwenden.

  • Dann die Wiener Würstchen auf dem Tomatenmark verteilen. Da die Wiener nicht immer ganz gerade sind, könnt ihr diese auch teilen. So lassen sie sich besser verteilen.
  • Zum Schluss noch etwas Käse oberhalb der Wiener legen.
  • Den Blätterteig oben mit dem Ei einstreichen.

  • Den Blätterteig nun von der Wiener-Seite her aufrollen und die Naht nach unten legen.

  • Jetzt könnt ihr wieder entscheiden, ob ihr die Rollen so lasst oder noch in kleinere Stücke schneidet.
  • Wer möchte kann die kleinen Stücke auf oben noch mit etwas Ei einstreichen und mit groben Salz, Mohn oder Sesam bestreuen.

  • Die geschnittenen kleinen Blätterteighäppchen auf einem Backblech mit etwas Abstand verteilen und 15 min. im Ofen goldgelb backen.
  • Im Anschluss aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nun habt ihr zwei einfache und schnelle Varianten für Würstchen im Schlafrock kennen gelernt.

Share on Facebook0Pin on Pinterest0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.