Chocolate Chip Cookies

Endlich gibt es mal wieder Kekse oder Cookies, wie der Amerikaner so gerne dazu sagt. Gefunden habe ich das Rezept in dem ganz tollen Buch „Geschenkideen aus der Küche“ von Nicole Stich & Coco Lang. Ich finde das Buch so gut, dass ich euch bestimmt noch mehr Rezepte daraus vorstellen werde. Erschienen ist es im GU Verlag.

Chocolate Chip Cookies - 2

Das schöne ist, dass die Cookies warm am besten schmecken, aber sehr gut auch ein paar Wochen luftdicht verschlossen gelagert werden können.

Ihr benötigt die folgenden Zutaten:

150 g Butter
150 g Zartbitterschokolade (50 – 70 % Kakoanteil)
150 g dunkelbrauner Roh-Rohrzucker
50 g weißer Zucker
1 Ei
1 Eigelb
225 g Mehl
1/2 TL Natron oder Backpulver
1/2 TL feines Meersalz (habe ich aber weggelassen)
flockiges Meersalz (habe ich ebenfalls weggelassen)
  • Eigentlich sollte die Butter zu Beginn im Topf gebräunt werden. Ich habe aber direkt den nächsten Schritt gemacht.
  • Die Schokolade grob zerhacken.
  • Butter, beide Zuckersorten, Ei und Eigelb in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Es sollte dabei eine helle und sehr cremige Masse entstehen.
  • Mehl, Natron und feines Meersalz ebenfalls in den Teig einrühren, bis sich eine homogene Masse entwickelt hat.
  • Als letztes die Schokoladenstückchen unterheben.
  • Den Teig in etwa walnussgroße Stücke aufteilen und mit einem großen Abstand auf das Backblech legen.
  • An dieser Stelle würde noch das grobe Meersalz auf die Cookies kommen, da ich persönlich den Geschmack aber nicht mag, habe ich es weggelassen.
  • Den Ofen vorher auch 160 °C vorheizen und die Cookies 12-16 min backen.
  • Die Cookies aus dem Ofen nehmen und mit dem Finger testen, ob sie fertig gebacken sind. Der Endpunkt zeigt sich dadurch, dass sie sich in der Mitte noch etwas weich anfühlen.
  • Zum Auskühlen die Cookies erst noch auf dem Backblech für einige Minuten belassen und anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Solltet ihr nämlich die Cookies im noch zu warmen Zustand vom Backblech nehmen, dann brechen sie euch alle durch. Glaubt mir ich spreche aus Erfahrung.

Chocolate Chip Cookies - 1

In dem tollen Buch wird auch noch der Tipp gegeben, den Teig 1-2 Tage in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank zu lagern, sodass sich das Aroma noch besser entfalten kann.

Als Varianten sind die folgenden Angaben vorhanden:

  • nussig: 75 g der Schokolade durch gehackte Nüsse ersetzen
  • fruchtig: Die gesamte Schokolade durch 25 g Kokosraspeln, 25 g kernige Haferflocken, 25 g Pistazienkerne und  50 g getrocknete Cranberrys ersetzen.
  • Schoko-Spezial: Die gehackte Schokolade durch Schokoladenlinsen ersetzen.
Share on Facebook5Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.