Bienenstich mit Biskuit

Zum Geburtstag meiner Mutter habe ich natürlich auch wieder einen Kuchen gebacken. Seit ich meinen Blog besitze werde ich oft bei Familienfeiern gefragt, oder ich biete mich gleich freiwillig an, das Kuchenbuffet zu gestalten. Lange habe ich hin und her überlegt, welcher Kuchen den das richtige für meine Mutter sei. Sie ist nämlich kein so großer Kuchenfan wie ich ;-(. Ziemlich schnell bin ich auf die Idee gekommen einen Kuchen zu backen, welchen Sie sich auch im Laden aussuchen würde (falls wir mal einen kaufen sollen ;-)): einen Bienenstich.Bienenstich -3

Ihr benötigt für den Biskuitteig die folgenden Zutaten:

100 g Mehl
150 g Zucker
4 Eier
1 Vanillezucker
1 TL Backpulver
  • Mehl und Backpulver mischen.
  • Eier trennen.
  • Eigelb, Zucker und Vanillezucker miteinander vermischen.
  • Eiweiß steif schlagen.
  • Etwa 1/3 des Eiweißes unter die Eigelb-Zucker-Mischung rühren.
  • Die Mehlmischung einrühren.
  • Den restlichen Eischnee schnell unterheben.
  • Den Teig in eine gefette Form geben.

Ihr benötigt für die gezuckerten Mandeln die folgenden Zutaten:

1 EL Zucker
100 g Mandelblättchen
  • Den Zucker in einer Pfanne langsam schmelzen.
  • Die Mandeln unterheben und leicht anrösten.
  • Die karamelisierten Mandeln auf dem Kuchen verteilen.
  • Den vorbereiteten Kuchen 30 min bei 175 °C backen.
  • Herausnehmen und zunächst in der Form auskühlen lassen.

Bienenstich -2

Ihr benötigt für die Füllung die folgenden Zutaten:

2 Becher Sahne
1 Pck. Cremepulver Vanille oder Paradiscreme Vanille
1 – 2 Pck. Sahnesteif
  • Sahne zunächst in einer Schüssel anschlagen.
  • Sahnesteif und Cremepulver Vanille zugeben.
  • Die Sahne steif schlagen. Wer möchte kann wie ich noch ein bisschen Vanille dazu geben. Dann wird der Geschmack noch intensiver.
  • Den Kuchen in der Mitte halbieren und mit der Creme füllen.

Guten Appetit!

Weitere Biskuittorten findet ihr hier:

Share on Facebook2Pin on Pinterest2Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.