Amaretto-Pfirsich-Torte

Zu meinem Geburtstag im November wollte ich etwas ganz besonderes backen. Daher habe ich auch sehr lange nach einem passenden Rezept gesucht. Leider habe ich es aufgrund meiner Advendskalenderaktion nicht früher geschafft euch mein Werk zu zeigen.

Ich liebe Pfirsiche und Amaretto/Amarettini. Als ich dann bei meiner Suche auf dieses Rezept von Backmouse gestoßen bin, war ich einfach hin und weg und die Entscheidung war gefallen:

Pfirsich-Amaretto-Torte

Pfirsich-Amaretto-Torte -2

Im folgenden erfahrt ihr die ganzen einzelnen Schritte zum Entstehen der Torte. Teilweise habe ich das Originalrezept ein bisschen umgewandelt.

Für den Biskuitboden benötigt ihr die folgenden Zutaten:

4 getrennte Eier
150 g Zucker
140 ml Amaretto
180 g Mehl
1 TL Backpulver
50 g Zartbitter Schokoladenraspel
20 g zerbröselte Amarettini
  • Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Dabei langsam den Zucker einrieseln lassen.
  • Anschließend vorsichtig die Eigelbe einzeln unterheben und den Amaretto zugeben.
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls vorsichtig unter die Ei-Zuckermasse heben.
  • Zum Schluss die Raspelschokolade und die zerbröselten Amarettinis unterheben.
  • Den Teig in eine Form geben und bei 170 °C etwa 17-20 min backen.
  • Zur Kontrolle eine Stäbchenprobe machen.

Der Biskuitboden kann auch, falls notwendig schon einen Tag vorher gebacken und in Alufolie im Kühlschrank gelagert werden.

Pfirsich-Amaretto-Torte -3

Für die Creme benötigt ihr die folgenden Zutaten:

500 g Vanillejoghurt
1 Dose Pfirsiche, abgetropft
50 g Zucker
3 Beutel Gelatine Fix
500 ml Schlagsahne
8 EL Amaretto, zum Tränken
  • Etwa 200 g der Pfirsiche pürrieren und 2 EL davon zur Seite stellen als Dekoration für später.
  • 4 Pfirsichhälften in kleine Würfel schneiden.
  • Vanillejoghurt mit dem Gelatine Fix verrühren.
  • Nach längerem Rühren den Zucker und das Pfirsichpüree zugeben.
  • Die Sahne (mit einem extra Sahnesteif) schlagen und mit einem Schneebesen unter die Joghurt-Pfisich-Masse heben.
  • Am Ende noch die Pfirischstückchen unterheben.

Pfirsich-Amaretto-Torte -1

  • Den Biskuitboden halbieren und eine Hälfte mit einem Tortenring ummanteln.
  • Diesen Boden anschließend mit der Hälfte des Amaretto (4 EL, nach meinem Geschmack darf es auch ein bisschen mehr sein) tränken.
  • Die Hälfte der Creme gleichmäßig auf dem Boden verteilen.
  • Die andere Biskuithälfte auf die Creme legen und ebenfalls mit 4 EL Amaretto tränken.
  • Danach die restliche Creme auf dem 2. Boden verteilen.

Für die Dekoration benötigt ihr die folgenden Zutaten:

150 ml Schlagsahne
1 Beutel Sahnesteif
Pfirsiche, in Scheiben geschnitten
Amarettinis
  • Die noch vorhandenen Pfirsiche in Scheiben schneiden.
  • Nochmals Sahne schlagen zur Dekoration (habe ich weggelassen, da ich die Torte so schon recht mächtig fand).
  • Mit dem zur Seite gestellten Pfirsichpüree ein Muster auf die Creme spritzen und mit Amarettinis dekorieren. (Ich habe den Fehler gemacht die Amarettinis schon am Tag vor dem Verzehr auf die Creme zu verteilen. Am Besten ihr gebt sie erst kurz vor dem Servieren auf die Torte.

Pfirsich-Amaretto-Torte -4

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit mit diesem Rezept.

Share on Facebook3Pin on Pinterest46Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.