Spekulatius oder kleine leckere essbare Lebkuchenmännchen

Zu Weihnachten gehört dieses Plätzchenrezept einfach dazu. Ihr fragt euch jetzt was ich meine? Natürlich rede ich von leckeren Spekulatius.Spekulatius - 2

Bisher war ich immer der Meinung, dass Spekulatius ganz schwer herzustellen sind und daher habe ich mich bisher nicht daran getraut. Heute weiß ich jedoch, dass die Herstellung gar nicht so schwer ist.

Das Rezept stammt wieder aus dem Buch „Die besten Plätzchen“ von Dr. Oetker. Ein wirklich tolles Buch, welches ich nur empfehlen kann.

Spekulatius - 3

Für die Spekulatius braucht ihr:

250 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Tropfen Bittermandelöl
1 TL Dr. Oetker Weihnachtsaroma
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Butter
50 g gemahlene Mandeln

Spekulatius - 4

  • Mehl mit Backpulver mischen.
  • Zuckern, Vanillezucker, Weihnachtsaroma, Salz, Ei und Butter zu der Mehlmischung geben und alles gut vermischen.
  • Zum Schluss die Mandeln unterarbeiten.
  • Den Teig anschließend auf einer bemehlten Fläche dünmn ausrollen und mit den gewünschten Formen ausstechen. Ich habe eine Lebkuchenmännchenform und einen Elch genommen. Sollte er jedoch noch zu sehr kleben, dann einfach für ca. eine halbe Stunde den Teig kalt stellen.
  • Nach dem Ausstechen die Spekulatius vorsichtig auf Backbleche legen.
  • Das Ganze bei 180 °C etwa 10 backen.
  • Die fertigen Spekulatius auf ein Gitter zum abkühlen legen. Hier ist große vorsicht geboten, dass sie nicht brechen. Ist mir leider sehr oft passiert. Jedoch hat es meinen Freund gefreut, da er die ganzen zerbrochenen direkt essen durfte.

Spekulatius - 1

 

Share on Facebook3Pin on Pinterest2Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.