Mein Beitrag zur Weihnachtsaktion 2016 – Türchen 7 – Saftige Honigkrater

Bisher haben meine Mutter und ich jedes Jahr (teilweise) zusammen die gleichen Plätzchensorten gebacken. Seit ich meinen eigenen Blog besitze probiere ich immer wieder neue Rezepte aus. Daher bringe ich euch heute mal wieder ein ganz leckeres Plätzchenrezept aus dem tollen Buch „Die besten Plätzchen“ von Dr. Oetker mit. Daraus habe ich euch letztes Jahr schon die folgenden Rezepte vorgestellt: Mascarpone-Zimt-Häufchen, Spekulatius und Edle Williamsplätzchen.

Im Rahmen des tollen Adventskalenders 2016 von „Ferkel’s Bakery“ und „Die Schokohexe“ möchte ich euch heute mein Türchen vorstellen:

Türchen Nr. 7: Saftige Honigkrater

saftige-honigkrater-1

Für den Teig benötigt ihr die folgenden Zutaten:

120 g Butterschmalz oder Margarine
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
50 g flüssiger Honig
1 Eigelb
200 g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver

saftige-honigkrater-2

  • Als erstes muss der Teig hergestellt werden. Dafür Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Honig geschmeidig miteinander verrühren.
  • Es soll eine gebundene, einheitliche Masse entstehen.
  • Das Ei trennen und nur das Eigelb mindestens 30 Sekunden lang unterrühren.
  • In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver mischen.
  • Diese Mischung in zwei Portionen unter die Butter-Zucker-Masse rühren.
  • Der Teig ist etwas zäh und fest. Diesen nun mit zwei Teelöffeln in kleinen Häufchen mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen.
  • Mit Hilfe eines Kochlöffels (welchen ihr am besten immer wieder in Mehl tauscht) etwa 1 cm große Vertiefungen in die Teighaufen drücken.

saftige-honigkrater-3

Für die Füllung benötigt ihr die folgenden Zutaten:

100 g Schmand
10 g flüssiger Honig

saftige-honigkrater-4

  • Für die Füllung den Schmand mit dem Honig zu einer glatten Masse miteinander verrühren.
  • Anschließend in einen Spritzbeutel (oder auch Gefrierbeutel) füllen und in die vorher vorbereiteten Vertiefungen einspritzen.
  • Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Ofen bei 160 °C 15 Minuten backen lassen. Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, dass die Häufchen nicht zu dunkel werden.
  • Die fertigen Honigkrater aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

saftige-honigkrater-5Die Honigkrater schmecken frisch am besten. Daher nicht zu lange Aufheben, sondern gleich verputzen.

Share on Facebook0Pin on Pinterest1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.