Halloween-Dinkel-Kürbis-Kekse

Habt ihr schon fleißig meine Berichterstattung von meinem Kürbis (Paket) aus der Aktion „Kürbissen“ verfolgt? Nein, dann lest hier noch einmal alles nach. Unter andrem habe ich in meinem Paket diese Halloween-Dinkel-Kürbis-Kekse verschickt.

2 - Dinkel-Kürbis-Plätzchen

 

Für die Halloween-Dinkel-Kürbis-Kekse braucht ihr:

300 g Dinkel-Vollkornmehl
100 g feinster Vollrohrzucker (oder einfach brauner Zucker)
1/2 TL Zimt
1/2 TL Ingwerpulver
1/2 TL Kardamom
200 g  kalte Butter
 1  Ei
 100 g  fein geriebener Kürbis
 150 – 200 g Puderzucker
 1/2  Zitrone (nur den Saft)
 40 ml  Karottensaft
 Lebensmittelfarbe orange

 

  1. Den Kürbis entkernen, schälen und fein reiben.
  2. Mehl, Zucker, Zimt, Ingwerpulver und Kardamom miteinander vermischen.
  3. Butter, Ei und Kürbisraspeln glatt rühren.
  4. Die Mehlmischung zugeben und alles rasch zu einen Teig verarbeiten.
  5. Den Teig mindestens 1 Stunde zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
  6. Nun den Teig portionsweise ausrollen und mit Ausstechern (am besten mit Halloween-Motive, ich habe eine Fledermaus, ein Gespenst und einen Kürbis genommen) Plätzchen ausstechen. Diese dann vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen bei 160 °C etwa 10-15 min, je nach gewünschtem Bräunungsgrad backen.
  7. Die fertigen Plätzchen zum Auskühlen auf ein Gitterrost stapeln.
  8. Für die Glasur den Karottensaft mit etwas oranger Lebensmittelfarbe noch oranger machen und mit dem Zitronensaft und Puderzucker verrühren.
  9. Die Plätzchen mit dem Guss bestreichen und diesen trocknen lassen.
  10. Wer möchte kann noch mit dunkler Schokolade oder einem Lebensmittelstift ein Gesicht auf seine Plätzchen zaubern. Das Originalrezept findet ihr hier.

 

1 - Dinkel-Kürbis-Plätzchen

3 - Dinkel-Kürbis-Plätzchen       5 - Kürbissen

Als weitere Leckereien habe ich noch diese Halloween-Kürbis-Plätzchen und diese Halloween-Dinkel-Kürbis-Kekse gebacken und verschickt.

Share on Facebook6Pin on Pinterest2Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on LinkedIn0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.